Förderverein

Der Förderverein des BKSB wurde 1983 gegründet. Unternehmen der Region, Ehemalige sowie Eltern und das Kollegium unterstützen seine Arbeit.

Zu den Projekten des Fördervereins gehören unter anderem:

  • Förderung und Unterstützung der Schüler*innen (Nachhilfetutorien, Klassenfahrten, Lernmaterialien, Laptops etc.)
  • Sportevents (schulweites Tischtennis- und Volleyballturnier, Stadtlauf etc.)
  • Kulturelle Veranstaltungen (Konzerte, Ausstellungen etc.)

Wir freuen uns über Interesse und Unterstützung. Ein Aufnahmeformular kann als Download auf der Homepage abgerufen werden. Einmalige Spenden sind auch möglich und helfen, die Arbeit zu unterstützen.

Bei Fragen können Sie sich gerne telefonisch oder per E-Mail an Herrn Hermanns wenden:

E-Mail: stephan.hermanns@bksb.nrw

Telefon: 02202 936040

SAP4school

Das BKSB bietet seinen Schüler*innen seit diesem Jahr im Rahmen einer Kooperationsvereinbarung mit SAP4school die Möglichkeit einer SAP-Zertifizierung im Bereich der Enterprise-Ressource-Planning Anwendung an.
SAP ERP ist aktuell einer der führenden Produkte im Bereich der integrierten Unternehmenssoftware und kommt im Zuge der Digitalisierung in vielen Unternehmen zum Einsatz.
Zunächst wird den Lernenden anhand der Unternehmenssoftware SAP ERP ein umfangreicher Einblick in die theoretischen Grundlagen des Enterprise Resource Planning vermittelt. Anhand von Fallstudien zu integrierten Geschäftsprozessen, die die Kursteilnehmenden aktiv in einem SAP-System durchführen, wird das theoretische Wissen dann praktisch umgesetzt und vertieft. Die theoretische Basis und die Fallstudien umfassen praxisorientiert das gesamte Spektrum der Kernbereiche der SAP ERP-Systeme.

Ansprechpartner: Thomas Bartsch

E-Mail: thomas.bartsch@bksb.nrw

Soennecken

Fit für die Praxis

Schon seit vielen Jahren besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen der Firma Soennecken und dem BKSB, die im November 2015 noch durch einen Kooperationsvertrag und begleitet durch die Initiative KURS – Kooperation Unternehmen der Region und Schulen – ausgeweitet wurde.

Durch Betriebsbesichtigungen als Baustein eines praxisorientierten Unterrichts, Betriebspraktika und andere Veranstaltungen zur Berufsorientierung erhalten unsere Schüler*innen Einblicke in die betriebliche Praxis und können diese Erfahrungen innerhalb des Wirtschaftsunterrichts an der Schule einbringen.

Ansprechpartner: Thomas Bartsch

E-Mail: thomas.bartsch@bksb.nrw

Agentur für Arbeit

Beratung in berufs- und studienrelevanten Fragen

Unser kaufmännisches Berufskolleg ermöglicht innerhalb der Unterrichtszeit Gruppenveranstaltungen und individuelle Beratungsgespräche sowie Eignungstests für die Schüler*innen in unseren Vollzeitklassen.

Aufgabenschwerpunkt ist hierbei die Information und Beratung in berufs- und studienrelevanten Fragen sowie die Vorbereitung auf eine sachkundige und realitätsgerechte Berufs- und Studienentscheidung. Die Veranstaltungen und Beratungen finden in eigens dafür von unserer Schule zur Verfügung gestellten Räumen statt.

Ansprechpartner: Matthias Falk

E-Mail: matthias.falk@bksb.nrw

Fernuni Hagen

Zertifikatskurs Projektmanagement – Planung und Steuerung von Projekten

Die Schüler*innen können an unserem kaufmännischen Berufskolleg in Kooperation mit der FernUniversität Hagen die Grundlagen des professionellen Projektmanagements erlernen und durch eine Prüfung ein entsprechendes Zertifikat erlangen. Hierdurch ergibt sich für unsere Schülerschaft ein großer Vorteil bei der Bewerbung auf dem Ausbildungsmarkt.

Ansprechpartnerin: Stefanie Annen

E-Mail: stefanie.annen@bksb.nrw

Studienkonzept für Absolvierende des BKSB

FHDW und BKSB arbeiten an der Schnittstelle zwischen Schule und Fachhochschule eng zusammen, um unseren Schüler*innen aus dem Wirtschaftsgymnasium und der Höheren Handelsschule einen Übergang von der Schule ins Studium zu erleichtern. Zur Festigung der Zusammenarbeit wurde 2015 einen Kooperationsvertrag mit der Fachhochschule für Wirtschaft (FHDW) und dem BKSB abgeschlossen.

Unter anderem ermöglicht die FHDW den Schüler*innen unserer Abschlussklassen die Teilnahme an einzelnen Lehrveranstalten im Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre, um einen Einblick in das Studium an der Fachhochschule zu erlangen.

Außerdem können unsere Schüler*innen am jährlich von der FHDW durchgeführten MINT-Summercamp teilnehmen, um ihnen erste Programmierkenntnisse näherzubringen und sie für eine einschlägige berufliche Laufbahn in MINT-Berufen zu interessieren.

Ansprechpartner: Ralf Fleige

E-Mail: ralf.fleige@bksb.nrw

ICDL – der weltweite Standard für digitale Kompetenzen im Beruf

Seit 2020 ist unsere Schule offizielles Testcenter. ICDL – International Certification for Digital Literacy – macht Schüler*innen fit für die Anforderungen durch die Digitalisierung in der Arbeits- und Berufswelt.

Unsere Schüler*innen können in einem Wahlkurs das ICDL-Zertifikat erlangen und damit ihre Chancen bei der Bewerbung auf dem Ausbildungsmarkt erheblich steigern.

Ansprechpartnerin: Kerstin Scherbring

E-Mail: kerstin.scherbring@bksb.nrw

Seit drei Jahren ist das BKSB Kooperationsschule im LehrkräftePlus-Programm der Universität zu Köln.

Das einjährige Programm unterstützt zugewanderte Lehrkräfte dabei, sich über die beruflichen Möglichkeiten als Lehrkräfte zu informieren. Die Teilnehmenden bereiten sich mit einem berufsbezogenen Deutschkurs auf eine C1-Deutschprüfung vor, nehmen an Fachseminaren teil und absolvieren begleitete Praktika an unserer Schule. Zudem werden die Teilnehmenden individuell zu den Perspektiven für ihren weiteren Werdegang beraten.

Ansprechpartnerin: Stefanie Annen

E-Mail: stefanie.annen@bksb.nrw

Das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz

Das DSD I PRO an Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen ist eine Maßnahme der Erstintegration für neu zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 16 bis 25 Jahren. An unserer Schule haben sie die Möglichkeit die Prüfung zum DSD I PRO abzulegen.

Mit einer bestandenen Prüfung zum Deutschen Sprachdiplom DSD I PRO für berufliche Schulen werden berufsorientierte Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 oder B1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) nachgewiesen. Ein DSD I PRO auf dem Niveau B1 gilt als Nachweis der notwendigen deutschen Sprachkenntnisse für den Zugang zu einem Studienkolleg in Deutschland.

Ansprechpartner: Matthias Falk

E-Mail: matthias.falk@bksb.nrw

AWO-Jugendwerkstatt

Mit Beginn des Schuljahres 2021/2022 kooperieren das BKSB und die AWO-Jugendwerkstatt im Rahmen des Bildungsgangs „Ausbildungsvorbereitung“.

Die Kooperation ermöglicht es den schulpflichtigen Teilnehmenden der AWO-Jugendwerkstatt, am BKSB den Hauptschulabschluss nach Klasse 9 zu absolvieren und durch vielfältige lebenspraktische Hilfen von beiden Institutionen auf eine Ausbildung und das Berufsleben vorbereitet zu werden.

Fremdsprachenzertifikate

Wir bereiten unsere Schüler*innen und Auszubildende auf europaweit und international anerkannte Fremdsprachenzertifikate vor, damit sie in Zeiten von Globalisierung und weltweitem Handel wettbewerbsfähig bleiben. Das Berufskolleg Kaufmännische Schulen in Bergisch Gladbach bietet Zertifizierungen in Englisch und Französisch an.

CAE  – ein Sprachdiplom der Universität Cambridge  

Das CAE hat sich für den beruflichen Alltag etabliert und steht als Nachweis für Englischkenntnisse auf einem hohen Niveau. Ebenso ist das Zertifikat für angehende Auslandsstudent*innen empfehlenswert, weil es bei ausländischen Studienbewerbungen anerkannt wird. Für unsere Schüler*innen des Wirtschaftsgymnasiums ist es ein späterer Wettbewerbsvorteil bei der Erlangung eines Studienplatzes.  

Ansprechpartnerin: Anastasia Ruland 

E-Mail: anastasia.ruland@bksb.nrw

DELF (Diplôme d’études de langue francaise) ist das einzige international anerkannte Sprachdiplom für Französisch als Fremdsprache. Es wird vom französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung vergeben und durch das Institut français in Köln abgenommen. Wir bereiten im Rahmen des Französischunterrichts auf die DELF-Prüfung vor und ermöglichen unseren Schüler*innen damit einen weiteren Vorteil für ihren beruflichen Werdegang.

Ansprechpartner: Matthias Falk

E-Mail: matthias.falk@bksb.nrw