Großes Interesse am BKSB-Anmeldetag

Nach der Zeugnisausgabe am Freitag haben sich viele Schüler*innen am BKSB für das kommende Schuljahr angemeldet. Wer am Samstag keine Zeit hatte, kann noch bis zum 23. Februar 2024 die Anmeldeunterlagen einreichen. In diesem Jahr erfolgt die Anmeldung wieder über das Portal www.schueleranmeldung.de. Nötig hierfür sind die Zugangsdaten, die die Schüler*innen von ihren bisherigen Schulen zusammen mit dem Halbjahreszeugnis erhalten hatten.

Vor allem für Schüler*innen mit dem Ziel, das Abitur zu erreichen, ist das BKSB eine sehr gute Alternative zu einem allgemeinbildenden Gymnasium. Am BKSB wird die Allgemeine Hochschulreife erreicht und ermöglicht jedes Studium. Zusätzlich starten alle Schüler*innen im Klassenverband mit dem Leistungskurs BWL, was sowohl auf dem internationalen Markt als auch im späteren Beruf oder auch Studium ein Wettbewerbsvorteil ist. Der Klassenverband und Projekte, wie z.B. gemeinsame Einführungstage zur Stärkung der Sozialkompetenz, sorgen für stabile Lerngruppen und erleichtert die Erreichung des Bildungsziels.

Dem internationalen Markt trägt das BKSB Rechnung, indem das Fach Gesellschaftslehre wahlweise bilingual belegt werden kann. Ergänzt wird dieses Angebot durch die Möglichkeit an der Universität in Prag Vorlesungen im Digitalen Marketing und Event Marketing zu belegen und erste Erfahrungen an einer ausländischen Universität zu sammeln. Abgerundet werden die Auslandsaktivitäten mit der Möglichkeit, in Estland ein Praktikum in einem dort ansässigen Unternehmen zu absolvieren.

Kurzum bietet das BKSB ein schulisches Angebot, welches sowohl im beruflichen Kontext als auch im Studium Pluspunkte bietet. Schließlich startet das BKSB als Pilotschule des Landes NRW mit dem Fach Berufspädagogik, welches auf ein Lehramtsstudium vorbereitet und dessen Inhalte teilweise von Universitäten in Form von Creditpoints anerkannt werden.

Neben der Allgemeinen Hochschulreife können am BKSB alle deutschen Bildungsabschlüsse erreicht werden. Diese reichen vom Erweiterten Ersten Schulabschluss und Mittleren Schulabschluss (ehemals Haupt- und Realschulabschluss) sowie den Ersten Schulabschluss nach Klasse 9 bis zur Fachhochschulreife, die in der Höheren Handelsschule als auch nach der Stufe 12 des Wirtschaftsgymnasiums erworben werden kann. Besonders vorteilhaft ist das durchlässige Bildungssystem am BKSB, da ein Wechsel zwischen den Abschlüssen möglich ist, genauso wie der Aufbau von Abschlüssen bis hin zum Abitur. Die Einführungstage in allen Bildungsgängen stärken das soziale Miteinander und erleichtern den gemeinsamen Start in ein neues Schuljahr.

Ein weiterer Vorteil des BKSB ist, dass die Fachhochschulreife auch in Verbindung mit einer Ausbildung erworben werden kann. Dabei entfällt das halbjährige Praktikum, das erst die volle Fachhochschulreife nach der Höheren Handelsschule ermöglicht. Die Schüler*innen erreichen in Verbindung mit einer Ausbildung nach 2,5 bis 3 Jahren sowohl einen kfm. Berufsabschluss als auch die volle Fachhochschulreife. Somit ist eine kombinierte Ausbildung eine sehr gute Alternative zum Besuch der Höheren Handelsschule.

Die Europaorientierung findet sich auch für die Schüler*innen der Höheren Handelsschüler. Diese können ein Praktikum auf Malta absolvieren, welches auf die Praktikumszeit zur Erreichung der vollen Fachhochschulreife angerechnet werden kann. Zusätzlich stärken die Schüler*innen ihre Englischkenntnisse und festigen Softskills, wie z. B. die Kommunikations- und Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Flexibilität, Resilienz etc. Dies stellt wiederum ein Wettbewerbsvorteil im Berufsleben oder für ein Studium dar.

Darüber hinaus bietet die Schule schon seit Jahren allen Schüler*innen ein breites Angebot der Berufsorientierung: Durch die vielfältigen Projekte – wie das jährlich stattfindende Azubi-Speeddating – erreichen junge Menschen einen erfolgreichen Übergang von der Schule zur Hochschule, Fachhochschule oder in eine Ausbildung. Für die Angebote im Rahmen der Berufsorientierung wurde das BKSB mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet. Darüber hinaus steht den Schüler*innen ein kompetentes Team ausgebildeter Beratungslehrer*innen für alle Beratungsanlässe zur Verfügung.